fbq('track', 'ViewContent');
top of page

8 Tipps für nachhaltig Shoppen in und um Kathmandu

Vom Garagenläden bis zur Luxusmarke: Wenn Du auf der Suche nach authentischen und hochwertigen handgefertigten Produkten auf Deiner Reise in Nepal bzw. der Hauptstadt Kathmandu bist, dann ist diese Liste für nachhaltig Shoppen genau das Richtige für Dich! Auf unserer Mission, nachhaltige Textilien und faire Hersteller*innen in Nepal für mutu zu finden, haben wir all diese Orte, Marken und Märkte zur Recherche besucht und waren total begeistert! Es war sehr schwer, sich für die Highlights für diesen Blogbeitrag zu entscheiden! Einige der vorgestellten Initiativen, NGOs und Marken sind Partner*innen von mutu geworden.

Unterstütze auch Du Kunsthandwerker*innen und nicht in Masse hergestellte Souvenirs auf Deiner Reise nach Nepal! Viel Spaß bei Deiner nachhaltigen Shoppingtour mit Sightseeing abseits der touristischen Hochburg Thamel. Während ich mit folgender dieser Liste versucht habe, Dir die bestmöglichen Empfehlungen rund um Kathmandu mitzugeben, solltest Du darüber hinaus kleine Läden, Märkte und (Berg-)Dörfer zu besuchen, um die lokalen Kunsthandwerker*innen direkt zu unterstützen!


1. Strickwaren

in Patan der NGO Kumbeshwar Technical School



Die Kumbeshwar Technical School (KTS) ist eine gemeinnützige Organisation, die 1983 gegründet wurde, um sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen zu unterstützen. Sie bietet kostenlose Schulbildung, ein Waisenhaus und berufliche Ausbildung in Bereichen wie Teppichweben, Stricken und Schreinerei. Über 2.000 Kunsthandwerkerinnen profitieren von diesen Programmen. Der kleine Laden der KTS in Patan (Lalitpur) bietet wunderbare handgefertigte Textilien und Möbel.

Dort wird auch unsere mutu-Mütze und Stirnband aus Merinowolle und Bananenfaser für den guten Zweck gestrickt. Richtig süß: Die KTS strickt auch Kuscheltiere mit Motiven aus der nepalesischen Kultur für die Kleinen!







2. Holzmöbel und Schnitzereien

in Patan


Die Kumbeschwar Technical School ist in Patan (Lalitput) südlich von Kathmandu. Rund um den Patan Durbar Square gibt es zahlreiche Läden, die Statuen, geschnitzte Holzmöbel und handgefertigten Schmuck verkaufen. Die antike Architektur bietet eine atemberaubende Kulisse für Deinen Einkaufsbummel. Wenn Du schonmal da bist, probiere auf jeden Fall ein 'Egg Bara' aus der Newari Küche! Dieser Streetfood-Stand ist immer ab Mittags aufgebaut. Ihr findet ihn überlicherweise hier.


PS: Die Nachbarschaft ist bekannt für Street-Art und auf jeden Fall einer meiner Lieblingsstadtteile!






3. Möbel aus Korb und das Webhandwerk

in Lubhu


Es gibt generell einige Korbwaren in Nepal. Wir wohnen, wenn wir vor Ort sind immer in dem Dorf Lubhu - ca. eine Stunde von Kathmandu entfernt - und haben hier einen ganz tollen Verkäufer für Korbmöbel kennengelernt! Ob sich die Reise nach Lubhu lohnt? Wenn Du interessiert am Webhandwerk bist, bist Du hier genau richtig! Es gibt zwar kaum Läden, da alle Waren in Kathmandu verkauft werden, aber in vielen Garagen, Einfamilienhäusern oder großen Hallen, kannst Du vom Handwebstuhl bis hin zu modernen Webstühlen das Handwerk entdecken! Wir durften in vielen Webereien hineinschauen und durften Kleinst- wie Großproduzent*innen kennenlernen!







4. Mode, die Tradition und Moderne verbindet

bei Danfe Works / NGO SAATH in Jhamsikhel



Danfe Works ist ein soziales Unternehmen, das 2015 gegründet wurde und sich auf die Herstellung nachhaltiger Mode konzentriert. Es wurde als Projekt der NGO SAATH ins Leben gerufen, um Mädchen und Frauen zu unterstützen, die vom Erdbeben 2015 betroffen waren. Danfe Works bietet diesen Frauen fortgeschrittene Schneiderausbildungen und Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Produkte von Danfe Works, die lokale Materialien und nachhaltige Praktiken nutzen, umfassen Kleidung und Accessoires. Die Marke fördert faire Löhne und umweltfreundliche Produktionsmethoden. Besonders gefallen haben mir die Taschen mit traditioneller Stickerei und Mithila-Malerei!








5. Fairtrade-Shop mit Kunsthandwerk

aus dem ganzen Land in Jhamsikhel


Wir haben unglaublich viele Fair-Trade-Shops kennengelernt. Besonders toll fanden wir den Laden von Sana Hastakala und noch einen zwei Straßen weiter (ich habe leider den Namen vergessen) in Jhamsikhel.










6. Goldschmuck und mehr

bei Né Nepal in Jhamsikhel


Ne Nepal ist eine Marke, die sich auf die Förderung traditioneller nepalesischer Handwerkskunst spezialisiert hat, besonders im Bereich Schmuck. Die handgearbeiteten, goldenen Ohrringe sind ein Traum! Wir haben die Gründerin besucht und hatten einen fantastischen Austausch über unsere geteilte Mission, das nepalesische Handwerk populär zu machen. Das Projekt legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und faire Arbeitsbedingungen.


Vor Kurzem haben Sie einen Online Shop für die USA und Australien eröffnet - schaut vorbei!











7. Töpferwaren, Küchenutensilien aus Metall und Dhaka-Stoffe

in kleinen Läden in Bhaktapur


Die Stadt Bhaktapur ist ein absolutes Muss für Liebhaber traditioneller Kunst. Am Taumadhi Square und Pottery Square findest Du handgefertigte Töpferwaren, Töpfe und Vasen aus Metall und traditionelle Masken. Die gut erhaltenen Tempel und Paläste der Stadt sind atemberaubend und in jedem Fall alleine schon eine Reise wert. Ich habe dort einige wunderschöne Dhaka-Stoffe entdeckt!

Wenn Du dort bist, musst Du unbedingt 'King Curd' - einen süßen Joghurt probieren! Aus Kathmandu fährst Du - ja nach Verkehr - bis zu einer Stunde raus nach Bhaktapur Richtung Osten. Du merkst schnell, dass hier die Kultur der Newari noch richtig präsent ist!






8. Yogamatten, Rucksäcke, Interieur und mehr

bei The Local Project und Khali Khutta in Maharajgunj


Tipp vorab: Der Farmers Market in Kathmandu ist jeden Samstag ein Highlight. Lokale Bauern und Kunsthandwerkerinnen bieten frische, biologische Produkte und handgefertigte Waren an. Wenn Dich die Lust auf Käse überkommt: Hier findest Du einen französischen Käsestand, der seit Jahren in Nepal lebt und super leckeren Yakkäse herstellt.

Am Farmers Market ist auch ein Laden von "The Local Project Nepal". Er bietet eine Plattform für lokale Hersteller*innen und junge nepalesische Marken ihre Produkte zu präsentieren und zu verkaufen. Hier findest Du eine breite Auswahl an hochwertigen, nachhaltig produzierten Produkten. Ich weine noch immer dem Teepot hinterher, den ich nicht gekauft habe, weil wir noch den ganzen Tag in der Stadt unterwegs waren.



Dort haben wir auch die Gründerin von Khali Khutta kennengelernt. Dave und Prabighya, arbeiten mit lokalen Kunsthandwerker*innen zusammen, um nachhaltige Produkte wie Yoga-Matten, Taschen und Bienenwachskerzen herzustellen. Die Materialien werden ethisch beschafft, und die Produkte unterstützen die lokale Wirtschaft. Ihre Yoga-Matten sind einfach klasse!


The Local Project:


Khali Khutta Yogamatten:



Dir hat die Liste gefallen?

Lass mich wissen, welche Tipps Du noch für Deine Reise nach Nepal benötigst!

Schreibe mir auf info@mutushop.com Dein Wunschthema zu Nepal!



Kommentarer


bottom of page